Umbau des Objektivs Canon EF-S 55-250mm 1:4-5,6 IS
(zur Verwendung mit Telekonvertern mit EF-Bajonett)



Mich hat immer geärgert, daß ich mein EF-S 55-250 IS nicht mit meinem Kenko Telekonverter x1,5 verwenden konnte. Schuld daran ist der EF-S Wulst am Ende des Objektivs, welcher ein reinschrauben des Objektivs in den Konverter verhindert.
Also Objektiv nach
http://www.kerstenkircher.de/fototechnik/index.htm?pn_go=details&id= 29 auseinandergebaut, (4 Schrauben am Bajonett, 2 Schrauben an der Kontaktleiste) den Deckel von innen mit Polyesterharz gefüllt, damit das Bajonett beim Abschleifen nicht in 2 Teile zerfällt, und ca 3-4mm
abgeschliffen. Vor dem Zusammenbau
muß man die Führungsschiene für das Folienkabel etwas abschneiden, da die Schiene sonst bei Brennweitenänderung von innen an das Bajonett anstoßen würde.
Da das Polyester durchscheinend ist, wird hier noch etwas schwarzer Lack aufgetragen und wieder zusammengebaut. Jetzt kann mein Objektiv mit dem Konverter 375mm ;-)

Oben das frisch ausgebaute Bajonett, links das Ganze gefüllt mit Polyesterharz (gibts im Baumarkt bei KFZ-Zubehör). Unten das Objektiv ohne Bajonett, man sieht hier die abgeschnittene Führung.

Das Objektiv würde hier ohne mechanische Einschränkung an einer Kamera mit Vollformat-Sensor (36x22mm) funktionieren, da nichts in den Spiegelkasten übersteht.

Wer jetzt meint, die Wirkung des Konverters könnte man auch mit einer Vergrößerung des Bildes um den Faktor 1,5 erziehlen, der irrt. Einfach mit der Maus über das Bild fahren, und man sieht die elektronisch vergrößerte Version (1:1 Ausschnitt)





Besucher: 5500


An den Seitenanfang

 

An den Seitenanfang E-Mail an den Autor Homepage